Erprobt - Alltagstauglich - Wirksam

BetterLife-Akademie Gründer

Bernhild Jahn

Jeder Mensch ist ein individuelles Wunderwerk, geprägt durch seine Gene, Erziehung, seine Lebensweise, Erfahrungen und den daraus entstandenen Glaubensmustern. Er ist aber noch viel mehr als das. Er ist ein energetisches Wesen!
In meiner 20-jährigen Praxistätigkeit als Heilpraktikerin und Energetikerin begleite ich Menschen nachhaltig in ihrem ganz individuellen Prozess zur Gesundung. 
Darüber hinaus bin ich als Autorin tätig, gebe Seminare und bilde Menschen aus, anderen zu helfen, ihre Lebensfreude wieder zu finden.

Bernhild Jahn, BetterLife-Akademie

Matthias Jahn

Das Leben könnte so schön sein, wenn nicht…bla, bli, blub.
Kennst du das auch? Irgendwas ist immer. Nur hilft ja diese Sichtweise wirklich nicht weiter. Wie wärs denn mit: "Was muss ich tun, damit das Leben so schön ist, wie ich es möchte?"
Ich liebe es, Menschen dabei zu unterstützen, ihre Lebensqualität nachhaltig und dauerhaft zu verbessern! Es ist so erfüllend, Teil dieses Prozesses zu sein. Alles Erforderliche ist bereits vorhanden und unvermeidlich wirksam, wir finden gemeinsam heraus, wie du da rankommst. Du willst es doch auch oder? Willkommen!

Matthias Jahn, BetterLife-Akademie

Langversion Bernhild

Arbeit mit Menschen
Die schönste Arbeit, die ich mir vorstellen kann, ist die Arbeit mit Menschen. Schon immer war es mir ein Bedürfnis, herauszufinden, was Menschen ausmacht, was sie bewegt, wie sie fühlen, warum sie sich wie verhalten. Welche Erkrankungen spiegeln sich in welchem Schwingungsfeld von Menschen wieder und warum? Welche physiologischen, psychischen oder energetischen Ursachen stecken hinter den Erkrankungen? Was ist die geeignete Behandlungsstrategie?

Angestrebte Lebensqualität
In meiner jahrzehntelangen Arbeit als Therapeutin, Coach und Energetikerin spüre ich Ungleichgewichte auf, um die Patienten und Klienten in die Lebensqualität zu bringen, die sie anstreben. Mir genügte es nie, die Symptome des Ungleichgewichtes zu beseitigen, ohne die Ursachen der Dysbalance zu erfassen.

Wissen ohne Ende
Das Anhäufen von Wissen über physiologische Funktionsweisen, Krankheiten, Medizin, Chemie, psychologische Verhaltensweisen, über Körpersprache, diverse Behandlungs- und Arbeitsmethoden gehören unbedingt in das Repertoire. Je mehr Wissen, desto besser.

Der größte Schatz
allerdings liegt für mich, interessanter Weise auch für meine Patienten und Klienten, in meiner Sensitivität, der Medialität, meiner Gabe, die energetischen Strukturen der Menschen und der Situationen zu erfassen. Sie unterstützt mich darin, Gesamtzusammenhänge schneller zu erkennen und direkter und gezielter zum Kern zu kommen. Dabei ist es egal, ob es sich um körperliche Erkrankungen handelt, Beziehungskonflikte oder berufliche Missverhältnisse.

Mein Weg
Wenn Sie jetzt glauben, hey die wußte ja schon früh, was für sie bestimmt war, dann irren Sie sich! Als Kind nahm ich bereits sehr schnell Schwingungen wahr, hatte hellsichtige Träume und Erfahrungen, die ich allerdings weder verarbeiten noch haben wollte. So entschied ich mich zunächst einmal alles "Übernatürliche" abzulehnen, den Glauben abzulegen und mich in logische, erklärbare, wissenschaftliche Themen zu stürzen. Schon damals hatte ich aber das Bedürfnis zu massieren und Menschen anzufassen.

Grafik und Design
Beruflich ging ich allerdings meiner starken kreativen Gabe nach, wurde Musterzeichnerin und Grafikerin. Hier lernte ich Strukturen zu erkennen und sie auszudrücken. Es war wichtig für mich, Trends zu erkennen oder sogar zu setzen. Ich lernte zu beobachten und mich mit den verschiedenen Geschmäckern und Ansichten von Menschen auseinander zu setzen.

Themenfindung
Ich beschäftigte mich mit Werbung, lernte viele Menschen und viele Branchen kennen. Die Bedürfnisse der Menschen erfasste ich immer besser und schneller. Im eigenen Atelier konnte ich meine Kreativität fast 7 Jahre lang ausleben. Nebenbei leitete ich immer wieder Gruppen und beschäftigte mich mit Psychologie und Medizin.

Heilpraktikerin
1996 veränderte ich dann meinen beruflichen Weg. Tatsächlich inspirierte mich ein Traum, der mir klar machte, dass ein Wechsel anstand und ich Menschen behandeln sollte. Konsequent absolvierte ich eine Heilpraktikerausbildung, unter den schulmedizinischen Argusaugen meiner Lehrer, und gehe seither in diesem Beruf auf. Endlich konnte ich meinem Interesse an Medizin, Biologie, Psychologie, Philosophie doch vor allen Dingen an Menschen eine sinnvolle praktische und lebensnahe Gestaltung geben.

Heilende Hände
Schon sehr früh erkannte ich ein starkes Gefühl in meinen Händen. Wenn ich Menschen anfasste, dann fühlte ich so viel mehr, als nur den Körper. Verspannungen, Kopfschmerzen, Ungleichgewichte konnte ich sehr schnell erfassen und mit meinen Händen ausgleichen. Du hast “heilende Hände” hörte ich sehr häufig bereits in jungen Jahren. Das weckte mein Interesse, immer mehr zu erfassen, zu lernen und mich mit diesen Themen tiefer zu beschäftigen.

Natürliche Heilung
Alles was den Menschen auf natürliche Weise gesund und heil macht, was die Selbstheilungskräfte aktiviert und die Gesamtheit des Individuums ausgleicht, zog und zieht mich in seinen Bann. Dem holistischen Ansatz folgend, arbeitete ich sowohl mit Heilern als auch mit Medizinern zusammen. Ich wollte immer alles begreifen, verstehen und erklären, spüre immer mehr, als mir die Menschen sagen. 

Außergewöhnlicher Wert
Auch die medizinischen Erklärungen reichten nicht mehr aus, denn mir erschlossen sich noch andere Einflüsse. In meiner Praxistätigkeit schätzen meine Patienten und Klienten diese Gabe als außergewöhnlichen, einzigartigen Wert.

Coaching
Therapie ist die eine Sache, zielorientierte Begleitung in Veränderungsprozessen, ist eine weitere Arbeit, die ich mit großem Vergnügen seit vielen Jahren ausübe. Klienten, die meine Coachings in Anspruch nehmen, brauchen Unterstützung in privaten oder beruflichen Situationen. Eigene blinde Flecke aufzudecken oder die Selbstsabotagemuster zu erkennen gelingt selten aus eigener Kraft. Es braucht Erfahrung, Kreativität, Flexibilität, eine geschulte Wahrnehmung und Fingerspitzengefühl, die Klienten durch ihre Lösungsprozesse zum gewünschten Ziel zu führen.

Wer bist du?
Bei mir gibt es keine vorgefertigte Methode, in die ich jeden Klienten hineinzwänge. Ich schaue mir immer erst einmal an, wen ich vor mir habe und entscheide dann, wie ich diesen Menschen bestmöglich begleite. Genau mein Ding! Inzwischen konnte ich meine Coachingtätigkeit wunderbar ausbreiten.

Online oder Vor-Ort oder beides
Im Zeitalter des Internets, mit Plattformen wie Facebook oder Instagram bin ich auch online sichtbar. Klienten kommen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und Coachings lassen sich wunderbar auch über weite Distanzen per Computer bewerkstelligen. Das erleichtert vielen Klienten, sich für diese Arbeit zu entscheiden. Es gibt diejenigen, die eine Kombination von Präsenz und Online-Coaching bevorzugen, doch auch reine Online-Beratungen, wie pure Präsenz-Begleitungen sind möglich.

Energetikerin
Was ist denn das? In Deutschland wir dieser Begriff weniger verwendet, doch ich finde ihn absolut zutreffend. Jeder Mensch ist mit einem Energiefeld umgeben. Dieses Energiefeld besteht aus Schwingungen und enthält alle Informationen, die diesen speziellen Menschen ausmachen. Alles was wir Fühlen, Denken, wie wir uns ernähren, uns verhalten, an was wir glauben usw, bestimmen unser Energiefeld und hat Auswirkungen auf unsere Zellen, unseren Körper, unseren Gemüts- und Gesundheitszustand.

Uraltes Wissen auf dem Vormarsch
Die Begriffe, die inzwischen auch in unserer Gesellschaft Aufmerksamkeit bekommen, stammen meist aus der fernöstlichen Kultur. Die Chakralehre, das Aurareading oder auch Bewegungs- und Meditationspraktiken wie Tai Chi oder Chi Gong beispielsweise arbeiten im Energiefeld des Menschen.

Systemische Energiearbeit
Doch auch systemische Aufstellungsarbeit, wie das Familienstellen nach Bert Hellinger, basiert auf dem Wissen um Energiefelder. Ich nehme diese Energiefelder wahr, bringe energetische Ungleichgewichte wieder in Fluss und sorge für die nötige Ausgeglichenheit. Hilfe zur Selbsthilfe ist das Prinzip dieser Form der Heilung, die die Selbstheilungskräfte des Patienten anregen. Dazu stelle ich mich auf das Schwingungsmuster jedes einzelnen Menschen ein. Die energetische Arbeit ist eine ganzheitliche, nachhaltige, natürliche und intensive Form der Heilung, die ohne Medikation auskommt.

Autorin
Als kreativer Mensch, liebe ich es mich in jeglicher Form auszudrücken. Neben der Malerei begann ich irgendwann Gedichte zu schreiben, in meiner Atelier-Zeit sogar auf Bestellung. Veränderungsprozesse kündigen sich mir gern über meine Träume an. So träumte ich vor nahezu 30 Jahren von einem Auto, dass über Gedankenkraft gesteuert wurde.

Kinder- und Sachbücher
Daraus ergab sich mein erstes Kinderbuch. Ich schrieb weitere Kindergeschichten, inspiriert durch einen kleinen Jungen, der mich immer in meinem Atelier besuchte und sehr schüchtern war. Es war mir immer ein Anliegen, Kindern, Jugendlichen und ängstlichen Menschen Mut zu machen. 2013 wurden dann die Mutmachgeschichten bei Amazon veröffentlicht. Außerdem schrieb ich gemeinsam mit meinem Mann Sachbücher über Themen wie Burnout, Achtsamkeit, Beziehungen, Energiekiller oder das Selbstbewusstsein.

Seminarleiterin und Ausbilderin
Mit 16 Jahren begann ich bereits Gruppen zu leiten und die Freude daran ließ nie nach. Es drängte mich immer, mein Wissen zu teilen und andere Menschen zum Handeln anzuregen. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte ich viele Seminarkonzepte, Ausbildungskonzepte, Workshops und Vorträge, die ich alle erfolgreich in meiner Praxis oder auf auf diversen Veranstaltungen hielt. Wahrscheinlich würde ich platzen, wenn ich mich nicht stets ausdrücken könnte.

Ich lebe, was ich lehre.
Genau wie die Coaching-Arbeit, gibt es inzwischen auch die Möglichkeit  einige Ausbildungen als Online-Produkte zu erhalten. Was gibt es Schöneres, als andere Menschen dabei zu unterstützen, mehr und mehr zu sich selbst zu finden, ihr eigenes Potenzial abrufen zu können, Freude und Gesundheit zu erfahren und in guten Beziehungen zu leben. Ich habe das große Glück und die Gabe, mein Wissen praxiserfahren und authentisch weiterzugeben. Ich lebe was ich lehre.

Langversion Matthias

Grenzen überwinden
Diese Aussage zieht sich durch mein gesamtes Leben, man könnte auch von der Seelenaufgabe sprechen. Und dabei geht es nicht nur um Landesgrenzen, sondern auch grenzwertige Umstände. Manche nennen es Schicksal. Ich wollte das jedoch nicht auf diesem Wort und dessen Bedeutung beruhen lassen. Egal, wie hart "das Leben" zuschlug, ich ging immer weiter. Gut so.

Berufliche Entwicklung
Wie es sich für einen Scanner geziehmt, war ich nie wirklich zufrieden mit dem, was ich machte. Kaum etabliert, schon gelangweilt. Was für alteingesessene Personaler ein absoluter Alptraum darstellt, war für mich immer normal. Ich war sozusagen auf der Wanderschaft, allerdings nicht in nur einem Bereich, sondern als Generalist mit vielem im Gepäck. Wie gesagt, Personaler belächelten mich und konzentrierten sich auf "geordnete" Lebensläufe. So machte ich mich wohl oder übel selbständig. Ging auch gar nicht anders.

Tolle Projekte
Und so ergab es sich, dass ich in vielen Bereichen tätig war, wie gesagt - Generalist. Was aber nicht bedeutet, von allem ein bisschen und nichts richtig hinzubekommen. Ich arbeitete als Journalist und Bildreporter, programmierte Datenbanken, war im Banken- und Vermögensverwaltungssektor tätig, organisierte Vertriebsabteilungen, kümmerte mich um nahezu reibungslosen Projektablauf, betreute Bauobjekte, verantwortete zweistellige Millionenumsätze bei einem Bauträger, digitalisierte Einzelhandelsunternehmen, beruhigte aufgeregte und frustrierte Kunden und fand für sie Lösungen (heute nennt man das Eskalationsmanagement), strukturierte betriebliche Prozesse, kümmerte mich um DSGVO-konforme Abläufe als TüV-zertifizierter Datenschützer, betrieb Marketingautomation, akquirierte Neukunden, erstellte Webseiten und noch viel mehr.

Es geht immer um Menschen
Egal um welche Inhalte es ging, welche Prozesse effizienter oder verschlankt werden sollten, was getan und erreicht werden sollte, es ging immer um Menschen, die die Veränderungen betrafen. Das fand ich immer am spannendsten. Wieso reagieren Menschen auf bestimmte Situationen, wie sie reagieren? Was steckt dahinter und vorallem, welche internen Mechanismen sind da am Werk.

Wertschätzung
Durch meinen tief verwurzelten Gerechtigkeitssinn, der mir beruflich zuweilen unüberwindbar im Karriereweg stand, habe ich ein Bedürfnis nach Harmonie. Wertschöpfung durch Ausnutzung ist mir zuwider. Auch wenn unser Wirtschaftssystem darauf aufbaut und in langer Tradition noch heute praktisch so funktioniert. Wertschöpfung durch Wertschätzung ist ein gangbarer Weg, der nicht nur für die Wertschöpfer angenehmes verspricht, sondern auch einige der sogenannten Steakholder haben diese Prinzip getestet und herausgefunden, dass das ein Weg mit Zukunft ist. Langsam spricht sich das rum, sehr langsam, aber immerhin...

Welche Fragen stellst du dir?
Üblicherweise stellen wir Fragen nach dem warum, nach wem und wieso. Diese geistige Ausrichtung führt uns in eine bewertende Sackgasse, aus der wir schwer wieder herausfinden. Wir haben unser ganzes Leben bewertet, wurden bewertet und bewerten täglich. Das führt dann in die Lebenssituationen, in denen wir stecken. Wenn wir aber nach dem/der Schuldigen oder dem/der Bösen suchen, finden wir nicht, was uns gefällt, weiterbringt oder zufrieden stellt.
Ich habe da eine Frage: Was fehlt dir zu deinem Lebensglück? Diese Frage führt zur nächsten: Ist es wesentlich?

Die Offenbarung
Es dauerte bei mir einige Jahrzehnte, das zu kapieren. Lieblosigkeit und gewalttätige Eltern, Mobbing, verkorkste Beziehungen, Stress mit der Stasi über mehrere Jahre, Krankheit, der plötzliche Tod meiner Tochter, eine blutige Scheidung, verlorener Lebenswille, das wirtschaftliche Aus, Sinnlosigkeit und Frustration waren treue Begleiter meiner ersten knapp vier Jahrzehnte. Und dann begann ich zu kapieren, dass ich es bin, der so bewertet und nicht andere. Mir wurde klar, dass ich durch mein so denken der Kreateur bin. Und ich stellte mir die Frage: Ist es wesentlich? Und damit begann für mich der Weg in eine neue Richtung - der Akzeptanz meiner eigenen Bedürfnisse. Weil ich es mir wert war...

Der magische Moment
Das ist keine Floskel, vor über 20 Jahren hatte ich tatsächlich diesen besonderen magischen Moment in meinem Leben - ich lernte meine Frau kennen. Auf einmal machte alles einen Sinn. Meine Pläne und Vorstellungen, die auf Vorsicht und Mangel gegründet waren, zerbröselten zu Staub. Weil eine neue Komponente in mein Leben trat. Die Liebe. Bedingungslose Liebe. Einfach so, ohne geforderte Gegenleistung. Was wir seither zelebrieren ist, was ich eine wahrhaftig erfüllende Beziehung nenne: Wertschätzend, liebevoll, unterstützend, Freiraum lassend, spannend, lustig, kreativ, befriedigend, verantwortungsbewusst, positiv, energetisch, Kraft spendend, glücklich, geliebt, erfrischend, tiefgründig, intellektuell, interessant, einander zugewandt, fördernd, friedlich, natürlich, spirituell, lehrreich, einfach schön!
Nun sind wir seit 20 Jahren verheiratet, haben wunderbare Söhne und arbeiten zusammen.Wenn alle Beziehungen so wären, hätten wir Frieden in der Welt!

Ist das Herrschaftswissen?
Am liebsten würde ich die Freude herausschreien! Das muss jeder wissen und anwenden. Wie wir das machen, so lang in einer glücklichen Beziehung, alle wollen doch glücklich sein. Nun das schon, aber etwas dafür zu tun und die Verantwortung zu übernehmen, schreckt viele ab. Die, die sich unglücklich, frustriert und gleichgültig arrangiert haben, sehen in der Veränderung zum Glück keine lohnende Perspektive. Handelt es sich bei unseren gelebten Erkenntnissen um Herrschaftswissen, das nur wenigen elitär vorbehalten ist? Blödsinn! Das ist wesentlich. Deshalb meine Frage: Was fehlt dir zu deinem Lebensglück? Bist du bereit, die nötigen Schritte zu gehen?

Bücher
begleiten mich mein gesamtes Leben. Geschrieben habe ich auch schon immer sehr gern, Bernhild auch. Also schrieben wir einige Sachbücher und luden sie bei Amazon hoch. Wir wollten mit unseren Inhalten Menschen unterstützen. Ihnen helfen, wie schon gesagt. Das gelang uns auch über zweiundzwanzigtausend mal. Allerdings stellten wir fest, dass es mit einem Buch nicht getan ist. Sich aufzuraffen und nur mit einem Buch sein Leben zu verändern, ist schwierig. Geht uns genauso, besser ist es, mit anderen Menschen zusammen zu arbeiten. Noch besser ist ein Coaching, denn da geht es wirklich nur um den Betroffenen, seinen Weg und seine Entwicklung. 

Coaching
Das ist einer der Gründe, warum wir 2012 die BetterLife-Akademie gegründet haben. Menschen zu helfen, in die Lebensqualität zu kommen, die sie anstreben. Klingt zu kompliziert? Ok, wir helfen Menschen, ein erfülltes und glückliches Leben zu führen. Wir leiten sie an, nehmen sie wahr, erkennen ihre Blockaden, räumen sie gemeinsam aus dem Weg, bieten Klarheit und geben Struktur. All die unzähligen Erfahrungen helfen dabei. Der Fundus ist riesig, wir stellen ihn bereitwillig zur Verfügung. Ich möchte auch gern vom mittlerweile ausgelutschten Begriff Coaching zur wertschätzenden Begleitung wechseln.

Wir setzen permanent Ursachen
Darüber wird sooo viel gesprochen und geschrieben, dass es mittlerweile zur Allgemeinbildung gehören müsste. Jawohl - müsste! Ist es aber nicht und das ist bedauerlich, denn wir schaden uns damit selbst. Und da alles im Leben bei Betrachtung aus einer höheren Perspektive einfach, logisch und nachvollziehbar ist, ist es eine gute Idee, sich den Kern der Aussage zu Herzen zu nehmen. Ich setze die Ursachen. Permanent. Und dann MUSS folgen, was zur Ursache passt. Nämlich das Resultat, der Erfolg. Ersteinmal unbewertet und neutral. Es heißt ja immer, man solle aus der bewertung heraus. Richtig, wenn es um "Umstände", die Anderen, Dinge außerhalb unseres Einflussbereiches geht. Allerdings sollten wir uns mit dem Ergebnis unserer selbst gesetzten Ursachen schon auseinandersetzen, denn das bestimmt unsere Lebensqualität. In allen Bereichen. Zu jeder Zeit und immer unausweichlich.

Werkzeuge und Methoden
Theorie und Wunsch ist ja alles schön und gut, nur wie kriege ich das denn dann auch hin, wenn das alles so einfach sein soll? Diese Frage ist nun wirklich jedem von uns schon mindestens einmal im Leben gekommen, oder?! Ich beschäftige mich damit seit Jahrzehnten. Intensiv und gründlich. Ich habe so ziemlich alles "aufgesaugt", was mir zu diesem Thema begegnete. Immer mit der Frage im Hintergrund: "Dient es mir bei der Überwindung von Mustern und Behinderungen und kann ich damit Menschen unterstützen, ein besseres Leben zu führen?"

Letztlich bin ich bei der Arbeit mit dem Unterbewusstsein gelandet. Ich habe begriffen, dass wir, bevor wir uns in die unendlichen Höhen der spirituellen Entwicklung verflüchtigen, hier und jetzt unsere Traumata, Hindernisse, Blockaden und Sabotageprogramme lösen sollten. Erst dann macht das Leben den Spaß, den wir uns ersehenen; zeigt es die Ergebnisse, die wir verdienen und anstreben.

Auf der Suche nach den effektivsten Methoden, genau diese Aufgaben nachhaltig zu lösen, bin ich auf das "Deutsche Institut für Klinische Hypnose" gestoßen und habe mich dort zum Hypnosetherapeuten, Schwerpunkt Regressions-Hypnosetherapie (Hypnoanalyse), und zusätzlich zum Yager-Code Praktiker ausbilden und zertifizieren lassen. Über die außerordentlichen Erfolge dieser Methoden spricht der Gründer und Leiter des Instituts Dr. Norbert Preetz im Video:

Fazit
Was kann ich für dich tun? Möchtest du Veränderungen in deinem Leben nicht nur initiieren, sondern auch nachhaltig vollziehen? Ich bin gern an deiner Seite und unterstütze dich, wie viele anderen vor dir. Buch dir einen Termin! Bis bald, wir sprechen uns. 

© 2012-2021 BetterLife-Akademie

Scroll Up